Rezension

Teufelsengel

Monika Feth 


Information :

Verlag : cbt
Erschienen : 2009
Seiten : 409
Taschenbuch 9,99€

Rückentext :

Mona Fries. Alice Kaufmann.
Ingmar Berentz. Thomas Dorau.

                                                          Vier Tote.
                                                          Vier Morde.
                                                          Vier Geheimnisse.

                                                     Niemand glaubt an einen Zusammenhang.

                                                     Niemand, außer Romy Berner, der jungen 
                                                     Volontärin beim KölnJournal.
                                                     Sie beginnt, auf eigene Faust zu recherchieren - 
                                                     und kommt einer gefährlichen 
                                                     Bruderschaft auf die Spur...


Handlung :

Die Junge Romy Berner arbeitet beim Köln Journal 
und ist einer spannenden Story auf den Fersen,
denn in Köln sind vier Morde geschehen die sich keiner 
erklären kann und zwischen den es keinen
 Zusammenhang gibt, glaubt man zu mindest.
So gerät sie einer gefährlichen Bruderschaft 
auf die Spur, bei der sie sich selbst in Gefahr begibt.

Meinung :

Was soll ich groß dazu schreiben ?
Ich fand das Buch einfach, es tut mir jetzt 
 leid für die, die es mögen, eine Quälerei.
Es passiert auf den ersten 300 Seiten, bis auf ein paar 
kleine unspektakuläre Dinge, gar nichts.
Das Buch besitzt nur 409 Seiten so neben bei.
Und der Schreibstil zieht 
sich so arg und es wird wiederholt.
 Unnötige Details werden erzählt in
 einem so langatmigen Schreibstil.
Die Idee war nicht schlecht, einfach nur eine
 besser Umsetzung hätte es schon verbessert.
Vor allem kommen dann teilweise so 
unlogische Schlussfolgerungen und Taten von den 
Charakteren, die ich nicht nachvollziehen kann.
Trotzdem war das Buch keines weg schlecht,
 ich hätte nur gerne eine andere Umsetzung gehabt, 
da wie gesagt, auf den ersten 300 Seiten so gut wie nichts 
passiert und selbst am Schluss kommt keine
 richtige Spannung auf, ich konnte mir teilweise
 schon denken wie die Geschichte verläuft.
Für Thriller und Psycho Fans die es nicht gerne 
Blutig haben eine Empfehlung, sonst eher nicht.

Bewertung :

Cover : ♥♥♥♥  (1/5)
Charaktere : ♥♥♥♥♥  (3/5)
Geschichte : ♥♥♥♥♥  (2/5)
Spannung : ♥♥♥♥  (1/5)


Insgesamt :




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen