Rezension

Department 19 - Die Mission

Will Hill




Information :

Verlag : LÜBBE Thriller
Erschienen : 2012 
Seiten : 490 
Hardcover 15,50 €

Klapptext :

In Jamie Carpenters Leben war (fast) alles
ziemlich normal. Bis dieses seltsame Mädchen
 auftaucht, das dunkle Erinnerungen in Jamie
wachruft: Seine Mutter verschwindet spurlos.
Er wird von einem dämonischen Kerl bedroht.
Und ein monströser Hüne namens Frankenstein
entführt ihn.

Plötzlich findet Jamie sich in der geheimsten
Organisation der britischen Regierung wieder,
von der niemand etwas ahnt: Department 19.
Verantwortlich für die Bekämpfung des Über-
natürlichen, gegründet im Jahr 1891 - von 
niemand Geringerem als Abraham Van Helsing
und seinen Mitstreitern im Kampf gegen den
Grafen Dracula.

Gemeinsam mit Frankenstein und dem Vampir -
mädchen Larissa, das ganz eigene Pläne hat,
versucht Jamie alles, um seine Mutter aus der
Gewalt des mächtigsten Vampirs der Welt zu 
befreien. Und gleichzeitig regt sich etwas viel 
Älteres, das selbst das Department 19 nicht 
aufhalten kann... 

Meinung:

Meine Meinung zu diesem Buch kann ich irgendwie
nicht ganz beschrieben. Der Schreibstil war für mich
teilweise etwas anstrengend, bei dem warmen Wetter zu lesen,
aber auch sehr spannend.  Ansonsten war er sehr gut, vor allem so
wie manche Dinge beschrieben wurden, konnte man sie 
sich sehr gut vorstellen.
Wir treffen in dem Buch auf viele verschiedene Charaktere 
die man sich, wie ich finde, alle bildlich vorstellen kann.
Das hat mich sehr begeistert, da es die Geschichte um einiges
gebessert hat, denn teilweise war es auch etwas langweilig,
denn plötzlich passiert etwas total spannendes, blutrünstiges und plötzlich ist es 
wieder vorbei. Das die Spannung teilweise so abrupt geendet hat, wenn gerade in einer Szene etwas passiert ist, war wirklich schade. Ansonsten waren mir die Charaktere sehr sympathisch, vor allem das Vampirmädchen Larissa hat mich
am Ende sehr stark beeindruckt.
Trotzdem würde ich das Buch nicht als Thriller kennzeichnen
sondern schon eher in die Horror Abteilung packen, denn die teilweise
sehr krass beschriebenen Szenen fand ich (15) schon ein bisschen arg beschrieben.
Trotz all dem war es ein sehr gelungenes, gutes Buch und es hat mich
mit seiner Geschichte beeindruckt und ich kann es jedem 
Thriller und Horror Fan empfehlen.

Bewertung :

Cover : ♥♥♥♥♥
Charaktere : ♥♥♥♥♥
Geschichte : ♥♥♥♥
Spannung : ♥♥♥♥♥
Idee : ♥♥♥♥


Mit diesem Buch habe ich ebenfalls Pflichtaufgabe 1
der Task Challenge  abgeschlossen.


Insgesamt :





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen