Rezension

Wir Kinder vom Bahnhof Zoo

Christiane F. / nach Tonbandprotokollen aufgeschrieben von Kai Hermann und Horst Rieck




Carlsen Verlag

366 Seiten

Taschenbuch 9,99 €

E-Book 8,99€

17. Auflage 2013

Originaltitel : Wir Kinder vom Bahnhof Zoo







Da dieses Buch auf einer wahren Geschichte basiert werde ich nicht,
wie sonst immer, nach dem üblichem Schema dieses Buch 
vorstellen und auch keine Bewertung abgeben. 
In diesem Buch geht es um das leben der Christiane F. wie sie in den Medien usw.
genannt wird. Ihr echter Name ist Christiane Vera Felscherinow.
Von Anfang an wird das Leben von Christiane erzählt, wie sie aufgewachsen ist,
wie sie gelebt hat und wie sie mit ihrem Leben durch all die Niederschläge 
und Schlimmen Ereignisse umgegangen ist.
Sie ist nicht ohne Grund eine der Bundesweit bekanntesten Drogenabhängigen Deutschlands.
 Sie ist nicht wie viele andere Drogensüchtige, von denen man hört sie haben aus Langeweile oder ähnlichem
angefangen Drogen zu konsumieren, sie und viele andere Personen in dem es in diesem Buch geht haben eine Geschichte zu erzählen, eine Geschichte die, wie ich finde, jeder von uns einmal gelesen haben muss.
Ich finde dieses Buch sehr bewegend und sehr informativ, auch wenn man wenig über die Drogenszene und Fachbegriffe bescheid weis bekommt man doch nach und nach alles erklärt. Ich denke auch das viele Menschen die in ähnlichen Problemen stecken, also sprich Familienprobleme, Schulische Probleme oder ähnliches, daran denken mit Drogen ihre Probleme besser verarbeiten zu können, sollten diese Buch lesen, denn es öffnet einem die Augen !  
Es war einfach auch sehr spannend, da man einfach wissen will wie sie es nun schaffen will oder welchen Weg sie wählen will um von den Drogen wegzukommen und ihre Probleme in den Griff zu bekommen. Es geht auch viel um Freundschaft, um Freundschaft die wirklich sehr stark ist und die es sogar bei vielen nicht süchtigen, nicht gibt.
Dieses Buch sollte meiner Meinung nach als Schullektüre eingeführt werden , 
denn so, denke ich, dass viele Jugendliche es sich zweimal überlegen würden zu Drogen zu greifen. Es wird wirklich kein einziges Detail ausgelassen, egal wie schlecht es ihr geht, Christiane beschreibt ihr leben wirklich mit der grausamen Wahrheit.
Und diese grausame Wahrheit, würde viele erschrecken und somit auch nicht mal an Drogen denken lassen.
Also bitte lest dieses Buch ich kann es euch nur sehr empfehlen, 
es ist einfach unbeschreiblich gut.
Es hat in mir wirklich alle Emotionen geweckt, von Verständnis zum Schmunzeln über 
Angst, Trauer und  Verständnislosigkeit. 
Lest, lest, lest dieses Buch !


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen