Rezension

Teach me

R.A.Nelson


Ravensburger Verlag

ca. 361 Seiten

Taschenbuch          7,95€ [D]
                                 8,20€ [A]

Kindle Edition             4,83€


Erschienen am 1.Juni 2008

Originaltitel :
Teach me





Beschreibung :

Nine hat sich verliebt. Verliebt in ihren Lehrer Richard Mann. Geschmeichelt von Nines Bewunderung lässt er sich auf eine Affäre ein. Nine schwebt. Dann der harte Aufprall: Richard Mann lässt sie fallen. Doch Nine gibt nicht auf und verfolgt wie besessen den Verräter ...

Meinung :

Ich weiß nicht wieso, aber irgendwie assoziieren viele Menschen Äpfel mit Lehrern. In vielen Filmen sieht man immer Schüler und Schülerinnen die ihren Lehrkräften Äpfel schenken um, auf gut deutsch zu sagen : sich einschleimen wollen. Wenn es so in diesem Buch wäre würde ich das Cover verstehen, aber es kommt nicht mal annähernd sowas in dem Buch vor. Schlimm finde ich das Cover jetzt nicht, aber es hätten bestimmt viel bessere Cover zu dem Buch und dem Inhalt gepasst.
Die Charaktere in diesem Buch, was im Grunde drei Hauptprotagonisten waren die dauerhaft vorkamen, haben mir recht gut gefallen. Alle waren auf ihre Weise sympatisch. Man kann die Gefühle von Nine, die sie später gegenüber ihrem Lehrer entwickelt, sehr gut  nachvollziehen, denn ihre Gefühle sind während dem lesen so präsent das man gar nicht anders kann als mit ihr mitzufühlen. Aber genauso kann man auch die Gefühle ihres Lehrers und die ihres besten Freundes sehr sehr gut nachvollziehen, denn auch ihre Gefühle hat der Autor so real gestaltet, das man wirklich mit ihnen mitfühlen kann. 
Die Entwicklung die Nine in diesem Buch macht finde ich sehr gut, denn man kann richtig verfolgen wie sie sich immer mehr in die Sache hineinsteigert und wie ihre Besessenheit mal zu mal steigt.
Die Idee hinter dem Buch ist, wie ich finde, fast einzigartig. Es gibt sehr sehr wenige Bücher die über so ein Thema handeln, da es doch noch ein sehr großes Tabu Thema ist. Deswegen finde ich das der Autor sich wirklich was großartiges gewagt hat und es auch sehr gut hinbekommen hat, dieses Thema so gut umzusetzen.
Die Geschichte war einfach gesagt : große Klasse ! 
Es ist wirklich durchgängig eine Sache nach der anderen passiert und nie gab es langatmige Stellen in dem Buch.  Es wurden keine, wie bei so vielen Büchern, langweilige Alltagssituationen beschrieben. Die Geschichte war wirklich ohne Pause spannend und es prasselte nur so von Ereignissen in diesem Buch.
Man wollte immer wissen wie es weiter geht wenn ein Kapitel beendet war und was als nächstes geschieht und was sie jetzt als nächstes tuen wird.
Ich finde, dass dies einer der Geschichten ist, über die man im nachhinein nachdenkt und vielleicht zu so einem Thema seine Meinung ändert.
Wie gesagt war die Spannung auch die ganze Zeit vorhanden und ein dauerhafter Begleiter im Buch, es war einfach wirklich richtig fesselnd.
Der Schreibstil war locker und leicht zu lesen, dazu gab es ab und an ein paar lustige Stellen an denen ich schon stark schmunzeln musste.
Die Kapitel sind ein bisschen komisch eingeteilt, wie ich finde. Es wird viel über die NASA erzählt und geschrieben und das auch sehr lehrreich und verständlich, denn es wird wirklich alles interessant erklärt.
Also falls euch so Themen interessieren, dann kann ich euch dieses Buch nur empfehlen.
Ich denke ein angemessenes Alter ist so 15 / 16, denn man muss schon ein gewisses Verständnis überbringen können. Und was vorne schon drauf steht, dass dies vielen jungen heranwachsenden Frauen helfen könnte, finde ich ebenfalls.
Also lest, lest, lest dieses Buch !
Viel Spaß !


Bewertung : 

 Cover : ♥♥♥♥♥
Charaktere : ♥♥♥♥
Idee : ♥♥♥♥♥
Geschichte : ♥♥♥♥
Spannung : ♥♥♥♥
Schreibstil : ♥♥♥♥


Gesamtwertung :









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen