Rezension

Wer braucht schon Liebe ?

Denise Deegan


cbt Verlag

ca. 381 Seiten

Taschenbuch          7,99 € 

Kindle-Edition      6,99 €

Erschienen am 13.Mai 2013

Originaltitel :

And by the Way






Beschreibung :

Die 16-jährige Alex hat es nicht leicht. Seit ihre Mutter gestorben ist, hat ihr Vater nur noch Arbeit im Kopf. Und engagiert massenweise Personal. Wie diese durchgeknallte Stylistin Marsha, die sich einbildet, sie müsste nett zu ihr sein. Als ob das helfen würde. Nein, für Alex ist ihr Vater auch gestorben. Sie vertraut niemandem mehr, sie liebt niemanden mehr und sie verlässt sich auf niemanden mehr. Auch nicht auf David McFadden, und wenn er noch so schöne blaue Augen hat. Denn wer nicht liebt, kann auch nicht verlieren …

Meinung :

Das Cover von diesem Buch hat mich jetzt nicht sonderlich beeindruckt, 
mich aber auch nicht wirklich gestört. Man kann sagen das es zu der
Geschichte passt, man kann aber auch sagen das es nicht passt.
Die Charaktere habe ich mir einfach anders vorgestellt, als auf diesem Cover.
Die Charaktere in diesem Buch haben mir richtig gut gefallen. Wir haben in diesem 
Buch einige Nebencharaktere, die aber trotzdem eine sehr wichtige Rolle spielen. Alle Charaktere sind anders, damit meine ich nicht nur so minimal, sondern sie haben teilweise ganz andere Ansichten und sind in manchen Dingen komplett verschieden, was mir richtig gut gefallen hat. Denn in so vielen Büchern, wie ich finde, gleichen die Charaktere sich sehr stark, hier war das nicht so, hier ist wirklich jeder Charakter einzigartig und so wie er ist. Damit hat sich die Autorin, wie ich finde, sehr große Mühe gegeben, da man merkt das sie sich doch wirklich jeden einzelnen Charakter zu Herzen genommen hat. 
Vor allem Alex ihr Vater hat mich richtig beeindruckt, er war der Charakter
 der mich teilweise total mitgerissen hat. Er ist nicht im ganzen Buch präsent, aber in der Zeit in der er es ist, wurde das Buch noch besser als es schon war. Man kann einfach richtig, 
zumindest ich, mit ihm mitfühlen. Ich konnte so gut verstehen wie der Vater von Alex sich fühlt und wurde genau dadurch so sehr mitgerissen.
Natürlich war auch Alex eine sehr interessanter und spannender Charakter, da man bei 
ihr einfach nicht Vorausschauen kann was sie als nächstes macht und was ihre nächste Handlung sein wird, und wenn man es dann leist ist man überrascht und beeindruckt zugleich. Leider muss ich auch sagen das es 
Stellen gab an denen ich ihr gerne gesagt hätte : " Sag mal warum siehst du es nicht ein?" ,
aber man konnte ihr wegen diesen Kleinigkeiten einfach nicht sauer sein und ihr auch einfach keinen Vorwurf machen, weil sie einfach so viel durchgemacht 
hat das man wirklich verstehen kann weshalb sie so reagiert, wie sie letztendlich reagiert. 
Hätte sie das nicht durchgemacht, hätte man sie glaube ich am liebsten geschüttelt.
Alle anderen Charaktere habe ich aber auch ins Herz geschlossen, gerade weil sie so einzigartig waren.
Die Idee hat mich auch sehr stark beeindruckt, weil wie ich finde denkt
man wenn man die Beschreibung liest das es eine ganz gewöhnliche 
Liebesgeschichte ist, aber das ist sie überhaupt nicht !
In dieser Geschichte steckt so viel mehr als man denkt. Es wurde sich über die Idee wirklich viele Gedanken gemacht und sie wurde auch total gut ausgebaut. Man denkt bei diesem Buch mal richtig über nicht so relevante Dinge, über die man eigentlich sehr selten mal nachdenkt, total viel nach. Ich habe wirklich viel über mein Leben und diese
Dinge nachgedacht, die in dieser Geschichte eine Rolle spielen, und auch meine Sicht
ein wenig geändert.
Die Geschichte war einfach nur wundervoll. Es hat einen wirklich so berührt, das man,
zumindest ich, ab  und zu ein paar Tränen unterdrücken musste.
Wie ich schon sagte konnte man die Gefühle von den Charakteren einfach so gut nachvollziehen und selbst spüren, als ob es einem auch selbst passiert wäre.
Die Geschichte wurde einfach nie langweilig und man war einfach so gespannt wie sich Alex nun entscheidet, was sie als nächstes tut und wie es für sie ist.
Ich hatte in keiner Zeit das Gefühl das sich die Geschichte zieht oder das sie langweilig werden würde. Das Ende hat mir gut gefallen, es hätte ruhig auch noch ein bisschen länger sein können, aber es war auch ok so wie es letztendlich war.
Die Spannung, war wie schon erwähnt, so das man einfach wissen wollte wie 
Alex' Handlungen weitergehen und was noch alles passiert.
Es war natürlich keine Spannung wie bei einem Action oder Thriller, sondern eben 
eine Spannung von einem guten gefühlsvollen Liebesroman.
Und da diese Geschichte auch im realen Leben hätte so sein können, hat sie mich noch mehr begeistert.
Der Schreibstil war auch total angenehm und locker zu lesen, sodass man das Buch 
sehr schnell durchlesen konnte. Natürlich hat er den ganzen Gefühlsvollen 
stellen noch den gewissen Touch gegeben und sie noch realer wirken lassen.
Das ganze ist aus der Sicht von Alex geschrieben und somit der erste Band einer Trilogie, was mich sehr freut. Der zweite Teil kommt im Oktober raus und ist aus der Sicht von Sahra geschrieben, soweit ich weis. ( zweiter Teil : Wer denkt heute schon an morgen ? ) .
Ich kann dieses Buch wirklich allen Empfehlen, selbst wenn es nicht euer Gerne ist, 
es ist einfach wundervoll und atemberaubend die Charaktere auf ihrem Weg zu begleiten. Das empfohlene Alter ist ab 13 und ich würde sogar sagen es wäre besser ab 14, da man wirklich viel über dieses Buch nachdenken muss.
Im großen und ganzen war es ein klasse Buch das mir richtig gut gefallen hat !
Also lest, lest, lest dieses Buch !
Viel Spaß !


Bewertung : 
 
Cover : ♥♥♥
Charaktere : ♥♥♥♥♥
Idee : ♥♥♥♥♥
Geschichte : ♥♥♥♥♥
Spannung : ♥♥♥♥♥
Schreibstil : ♥♥♥♥♥


Gesamtwertung :


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen