Rezension

Department 19 - die Wiederkehr 

Will Hill


Lübbe Verlag

ca. 664 Seiten

Gebundene Ausgabe   16,99 €
Taschenbuch Ausgabe 9,99 €
Kindle - Edition           12,99 €

Erschienen am 14.März 2013

Originaltitel :
Department 19 - the Rising 






Beschreibung :

 Nach der grauenvollen Attacke auf die Insel Lindisfarne müssen Jamie und Larissa mit ihrem Schmerz zurechtkommen: Während Jamie den Tod seines Freundes Frankenstein betrauert, hadert Larissa mehr denn je mit ihrem Vampirdasein. Doch ihnen bleibt kaum Zeit zum Atemholen: Denn die Asche von Dracula ist wieder in Feindeshand. Die Vampire rotten sich zusammen. Und das Department hat nur 91 Tage Zeit, um den mächtigsten Vampir der Welt zu finden und zu stoppen, bevor er wieder zu voller Stärke kommt.
(Quelle: Amazon)


Meinung :

Das Cover bei diesem Buch ist wieder, wie jedes Buch von dieser Reihe, ganz schlicht und einfach gehalten. Auf Vorder- und Rückseite ist jeweils eine Person abgebildet, Mann und Frau. Mir gefällt die Gestaltung eigentlich ziemlich gut, nur passt sie leider nicht unbedingt  zu der Geschichte.
Die Charaktere aus dem ersten Buch kommen in diesem auch wieder vor und es
gibt nur wenig neue Charaktere, was ich sehr gut finde. 
Das Buch beginnt so, dass zwischen dem Ersten und Zweiten Band nur sehr wenig Zeit vergangen ist, weswegen die Charaktere immer noch dasselbe Alter haben.
Leider muss ich deswegen sagen, dass mich der Hauptprotagonist Jamie dauerhaft aufgeregt hat, was mich ein wenig wundert, da es im ersten Teil eigentlich ging.
Ich finde er benimmt sich mit seinen 17 Jahren, als ob er 14 oder 15 wäre. Seine Gedankengänge kann ich so gut wie überhaupt nicht nachvollziehen. Obwohl es mich
doch etwas genervt hat, ging es eigentlich die Geschichte über, ich wurde zwar nicht so mit Jamie warm und es gab nur ein paar Stellen wo es mich richtig aufgeregt hat, aber im großen und ganzen war es eigentlich ganz in Ordnung.
Die anderen Charaktere haben mir wirklich sehr gut gefallen und außer Jamie, habe ich wirklich alle ins Herz geschlossen, vor allem Larissa hat mir in diesem Band sehr sehr gut gefallen. Ihre Art und Weise hat sich um einiges gebessert, denn im ersten Band war sie diejenige die mich ab und zu etwas genervt hat.
Die Idee war wirklich gut, denn was im ersten Teil alles offen bleibt, wurde in diesem Buch richtig gut ausgearbeitet. Denn ich wäre niemals darauf gekommen, dass es in diesem Band so zu Ende geht, und muss sagen, ich bin doch sehr gespannt auf den dritten Band.
Die Geschichte wurde ziemlich gut umgesetzt, ich bin zwar der Meinung es hätte noch mehr ausgearbeitet werden können, aber es war trotzdem toll zu lesen. Es hat mich überrascht wie der Autor die Idee verarbeitet hat, weil ich mir wirklich ziemlich sicher war das ich weiß wie die Geschichte ausgehen würde, aber dann kam es doch ganz anders. Das hat mir sehr gut gefallen, denn ich liebe es von Büchern überrascht zu werden und das hat dieses Buch wirklich geschafft. Trotzdem muss ich leider sagen das die Geschichte sich total in die Länge gezogen hat, ich habe wirklich eine gefühlte Ewigkeit an diesem Buch gesessen.
Die Geschichte war wirklich keineswegs schlecht, aber größtenteils lag es am Schreibstil, dass ich nicht voran kam.
Die Spannung war in diesem Buch nicht die allerbeste, aber sie war vorhanden. Es gab Stellen die endlos spannend waren und dann plötzlich aus dem nicht heraus, war die Spannung vorbei, dass fand ich ein wenig komisch und hat mich im Lesefluss etwas gestört. Doch wenn Spannung vorhanden war, war diese auch richtig gut und ich konnte gar nicht aufhören zu lesen. Wäre die Spannung durchgehend dagewesen, dann hätte dieses Buch einen Stern mehr bekommen, so leider nicht.
Der Schreibstil war, wie schon kurz erwähnt, überhaupt nicht meins !
Die Sätze waren teils so lang und unnötig kompliziert geschrieben worden, das ich manchmal echt ein bisschen brauchte um sie zu lesen. Vielleicht bin ich auch einfach nicht Schlau genug, aber ich kam mit dem Schreibstil null zurecht. Er hat mir im ersten Teil schon nicht gefallen und wird mir im dritten dann bestimmt auch nicht gefallen, das schreckt mich ein wenig ab. 
Trotzdem hat er die Geschichte, zum Glück, nicht schlecht gemacht, aber leider hat sie sich dadurch total gezogen und ich konnte nicht so richtig gut rein finden. Es gab Phasen da war es Seitenlang wirklich erträglich, aber dann gab es auch wieder Seiten wo es gar nicht ging.
Das war eigentlich somit das schlimmste am Buch, aber im großen und ganzen war es eine gute Fortsetzung und ich freue mich auf den dritten Band.
Also falls Thriller und vor allem Vampire euer Ding sind, dann lest, lest, lest auf jeden Fall dieses Buch !
Viel Spaß !


Bewertung :

Cover : ♥♥♥
Charaktere : ♥♥♥♥♥
Idee : ♥♥♥♥
Geschichte : ♥♥♥♥♥
Spannung : ♥♥♥♥♥
Schreibstil : ♥♥♥♥♥




Gesamtwertung :








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen