Rezension

(Quelle:Amazon)
Sumerland 2: Prinz Zazamael
von Johannes Ulbricht

Panini Verlag
Broschierte Ausgabe: 14,99 €
ca. 368 Seiten

Erschienen:
22. August 2016

Zum Buch

Zur App



Serisada ist verschwunden, als das flüssige Silber ihr Stadtviertel überflossen hat. Damit gilt ihr Tod als hundertprozentig gewiss, denn das Silber ist der geheime Schrecken und das schmutzige Geheimnis hinter der glamourösen Fassade der Stadt. Das Silber wartet unten im Stadtkegel, um früher oder später alles aufzunehmen, was die Zivilisation von Waylhaghiri produziert. Prinz Zazamael ist seit jeher von Prinzessin Serisada besessen, weil nur sie für ihn ein gleichwertiges Gegenüber sein kann und keine Marionette – nur durch sie kann er den „wilden Wein“ erlangen und die große Fusion zur Verschmelzung von Traum und Realität herbeiführen. Die Nachricht vom Tod von Prinzessin Serisada führt dazu, dass er sich selbst und sein Königreich verkommen lässt. Serisada hat aber entgegen alle Wahrscheinlichkeit überlebt. Stockwerk für Stockwerk, Zivilisationsepoche für Zivilisationsepoche kämpft sie sich den Stadtkegel empor und schafft es schließß - lich, in Waylhaghiri eine Revolution auszulösen. Sie endet im Zweikampf mit Zazamael. Die Stadt geht in einer unkontrollierten großen Fusion unter und Sumerland und Waylhaghiri, Wirklichkeit und Traum, Natürlichkeit und Ästhetik verschmelzen zu einer untrennbaren Einheit. Beide Königskinder finden sich in einer menschenleeren Welt auf der anderen Seite des Silberspiegels wieder und entdecken dort, was aus all den Dingen und Leuten geworden ist, die im Lauf der Jahrhunderte in das flüssige Silber gestürzt sind. Die Entwicklungen in den beiden phantastischen Königreichen haben spürbare Auwirkungen auf unsere alltägliche Zivilisation, die ja nichts anderes als ein Zerrbild der dahinterliegenden eigentlichen Wirklichkeit ist. Ob spielende Kinderbanden in den Sommerferien oder eine vierzigjährige Single-Frau auf der Suche nach der einen großen Liebe – wir alle spüren die Wahrheit von Sumerland und Waylhaghiri tief in unserem Blut. Das Wissen um die dahinterliegende Wirklichkeit von Sumerland und Waylhaghiri liefert die Erklärung für Vieles in unserer Gesellschaft, das bei genauerer Betrachtung weniger selbstverständlich ist als eigentlich sogar ziemlich sonderbar.
(Quelle:Amazon)




Nun habe ich auch den zweiten Band vom Sumerland gelesen, und bin noch beeindruckter als nach dem Ersten. Diese Dilogie ist wirklich empfehlenswert, da sie etwas ganz neues ist.
Wir schließen mit Band zwei eigentlich sofort an Band eins an, weshalb es auch ratsam ist die beiden Bücher direkt hintereinander zu lesen. Es geht also weiter mit der Geschichte um die Illusionswelt, in der die Menschen leben. In diesem Band erfahren wir noch viel mehr über das Sumerland und über Walhaghiri, ebenso werden sehr viele Fragen, die sich im laufe des ersten Bandes gestellt haben, beantwortet. Und weil wir dank dem ersten Band in der Materie drin sind, ist der zweite Band noch spannender und besser. Es hat nochmal mehr Spaß gemacht das Buch zu lesen als beim ersten Band.
Die Charaktere machen fast alle eine Wandlung durch, sie werden reifer und einsichtiger, sie lernen aus ihren Fehlern und sie wachsen einem noch mehr ans Herz. Der Autor hat in beiden Geschichten liebevolle, aber auch hinterhältige Charaktere erschaffen, die zu 100% in die Geschichte hinein passen. Man kann die Leidenschaft des Autors aus den Worten herauslesen.
Wie gesagt ist auch der zweite Band voller spannendem Geschehen, sodass man eigentlich gar nicht aufhören möchte zu lesen. Man möchte einfach die ganze "Verwirrung", die der Autor in seiner Geschichte aufbaut, entwirren. Und das macht beim lesen ziemlich viel Spaß!
Der Schreibstil war natürlich, wie in Band eins, wieder sehr bewundernswert und einzigartig. Nur das ich diesmal keine Eingewöhnungszeit gebraucht habe. Einfach großartig.
Ich kann diese zwei Bände kaum in Worte fassen. Ich möchte euch einfach ans Herz legen das Ganze mal auszuprobieren, denn für mich war es mal etwas komplett neues und anderes als die sonst üblichen Fantasy Geschichten. Es ist mal eine Geschichte zum mitdenken!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen