Rezension

Quelle:Amazon
Fay 
von Larry Brown

Heyne Hardcore
Hardcover: 22,99 €
ca. 656 Seiten

Erschienen: 
9. Mai 2017


Zum Buch




Der Roman erzählt die Geschichte der 17-jährigen Fay, einer bildhübschen jungen Frau, die von zu Hause, von ihrem gewalttätigen Vater, wegläuft. Mit nichts als einer Packung Zigaretten und zwei Dollar in der Handtasche verlässt sie ihre Hütte im Wald und macht sich auf den Weg Richtung Küste, auf der Suche nach einem bessere Leben. Auf diesem Weg erlebt sie allerhand Bedrohliches, Gewalttätiges, aber auch Liebe und Hoffnung.
(Quelle:Amazon)



Heute kann ich euch mal wieder, oder eher gesagt, endlich mal wieder ein Buch vorstellen, welches mich nicht nur innerlich sehr tief berührt und bewegt hat, sondern das mich von seiner philosophischen Art auch stark beeindrucken konnte. Es ist ein Schein-Buch, von dem man niemals das erwartet hätte was es im Endeffekt war.
Wir lesen hier von einer tragischen Geschichte, die so ähnlich leider viel zu häufig in der Realität vorkommt. Genau das war es auch, was mich von Anfang an so beeindrucken konnte; dass es jeden von uns hätte treffen können. Denn laut dem Klappentext und natürlich dem Verlag in dem es erschienen ist (Heyne Hardcore), denkt man es geht "Hardcore" im Sinne von Gewalt und Verbrechen zu.
Natürlich kommt das auch vor, keine Frage. Jedoch ist der Fokus eher auf den psychischen"Hardcore" gelegt, was einem als Leser sehr oft sehr emotional zusetzt.
Also wer hier eher eine krasse splatter Geschichte erwartet, sollte es nicht unbedingt lesen, denn dieses Buch legt sehr viel Wert auf Tiefgang und philosophische Aspekte.

Die 17-jährige Fay, der wir hier in der Geschichte folgen, berührt einen von Anfang an. Gerade wenn man vom Alter her nicht weit auseinander liegt und dann liest was sie alles erlebt hat, lässt es einem eiskalt den Rücken runter laufen. Was Fay erlebt müsst ihr natürlich selbst lesen, jedoch warne ich hiermit jeden vor, der schon mal Gewalt in jeglicher Form erleben musste, denn das kommt hier, wie schon erwähnt auch vor. Wir lesen viel über das Nachtleben auf den Straßen und in diversen Klubs, da es natürlich für Fay nicht unumgänglich ist so was mitzubekommen, wenn man auf der Straße lebt.
Die Charaktere, und damit mein ich wirklich alle, selbst die, die nur einen "Seiten-Auftritt" in der Geschichte haben kann man sich so real/bildlich vor Augen führen. Man spürt ihren Charakter und ihre Art. Man kann nachvollziehen wie sie sich fühlen und handeln. Man liebt sie und man hasst sie. Larry Brown weiß mit Worten umzugehen, er weiß wie man Situationen emotional und realistisch überbringt. Er weiß, wie man Charaktere einprägsam und bedeutend macht.
Larry Brown weiß was das Wort "Tiefgang" bedeutet und hat es komplett neu erfunden.

Ich habe nur eine kleine Sache an diesem Buch auszusetzen und das sind die viel zu häufig und viel zu detailliert beschriebenen Alkohol und Drogenexzesse. Am Anfang hat das ganze eine gewisse Atmosphäre hervorgerufen, nach der gefühlt 50ten Beschreibung hat es dann schon ein klein wenig an den Nerven gezehrt.

Mein Fazit lautet aber auf jeden Fall: Jeder der kann sollte/muss dieses Buch lesen. Es ist ein Meisterwerk der Unterhaltung, der Spannung und des emotionalen Tiefgangs!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen