Rezension

Legend - berstende Sterne
von Marie Lu

Band 3/3

Loewe Verlag
Taschenbuch Ausgabe: 9,95 €
ca. 441 Seiten

Erschienen: 15. Februar 2016

                                    Originaltitel: Champion

                                              Hier zum Buch!

Day und June haben so viel geopfert für die Republik und füreinander. Nun scheint das Land endlich vor einem Neubeginn zu stehen. June arbeitet mit dem Elektor und führenden Politikern zusammen, während Day einen hohen Rang beim Militär bekleidet. Keiner der beiden hätte die Umstände vorhersehen können, unter denen sie wieder zusammenfinden. Gerade als ein Friedensabkommen unmittelbar bevorsteht, drohen Anschuldigungen einen erneuten Krieg heraufzubeschwören. Um das Leben tausender Menschen zu retten, soll June nun Day darum bitten, das zu opfern, was ihm am meisten bedeutet .. 
(Quelle: Verlag)



Nachdem ich nun die Legend-Trilogie beendet habe, kann ich gar nicht wirklich bestimmen welcher nun der beste Band war. Ich finde das jeder einzelne Band auf seine eigene Art und Weise spannend und interessant war. Natürlich gab es Stellen oder Situationen die mir nicht gefallen haben, jedoch keine die mich in irgendeiner Weise negativ erregt haben. Ich habe bis jetzt noch keine Trilogie oder Reihe die gelesen, die mich zu hundert Prozent überzeugen konnte. Zu dem dritten Band, um den es in der Rezension gehen soll, kann ich mal wieder nur meine Eindrücke und Gefühle während dem lesen beschreiben, da ich natürlich niemanden etwas von der Handlung wegnehmen möchte.

Die Charaktere durchleben eine große Wandlung in allen drei Bänden. Dazu kann ich sagen, dass sie mir dann, so wie Sie im dritten Band letztendlich waren, am besten gefallen haben. Ihre Entwicklung war spannend mit anzusehen, vor allem wie sie in manchen Situationen reagiert haben, fand ich sehr interessant. Ich mochte beide Charaktere sehr, Day sowie June. Sie waren mir gerade zum Ende hin, sehr sympathisch, da Sie kaum nervige Züge an den Tag gelegt haben. Jedoch gab es aber auch Situationen in denen ich Ihre Handlung nicht ganz nachvollziehen konnte und ich ein wenig verständnislos war, aber das hat sich relativ schnell gelegt.

In diesem Band herrschte für mich die meiste Spannung, aber natürlich stand hier das große Finale vor der Tür, da muss eine Geschichte natürlich voller Spannung sein. Trotzdem wurde mir während dem lesen überhaupt nicht langweilig, ganz im Gegenteil, ich wollte nun unbedingt wissen wie das ganze sein Ende findet. Generell muss ich sagen, dass diese Dystopie eine der besten ist, die ich bis jetzt gelesen habe, wenn nicht sogar die Beste.

Ich kann euch diese Trilogie aufgrund dieser tollen Idee, die auch großartig ausgearbeitet wurde, sehr empfehlen. Es ist spannend, es ist voller Emotionen, es kann einen mitreißen und Sie gibt einem viel Unterhaltung. Sie hat wirklich eine Menge Potential. Also, falls ihr nun neugierig geworden seid, lest doch mal in die Geschichte rein. Ich hoffe Sie wird euch dann gefallen!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen