Donnerstag, 13. Juni 2019

Rezension


(Quelle: Verlag)
Das Juwel - der schwarze Schlüsel
von Amy Ewing

Band 3/3

Fischer Jugendbuch Verlag

Hardcover: 16,99 €
Taschenbuch: 10,99 €
eBook: 8,99 €

ca. 400 Seiten

Erschienen:
25. August 2016

Übersetzt:
Andrea Fischer

Hier zum Buch!



Violet Lasting kehrt ins Juwel zurück – die Entscheidung.
Der dritte Teil des dystopischen Fantasy-Bestsellers ›Das Juwel‹ von Amy Ewing.


Violet und der Geheimbund Der Schwarze Schlüssel bereiten einen Angriff auf den Adel vor, und Violet soll eine zentrale Rolle dabei spielen. Sie muss die jungen Frauen anführen, die die Auktion manipulieren und die Mauern der Einzigen Stadt zum Einstürzen bringen sollen. Doch Violet ist hin- und hergerissen. Ihre Schwester Hazel ist im Palast der Herzogin vom See gefangen. Um ihre Schwester zu retten, muss sie ihre Freunde und die gute Sache im Stich lassen und in das Juwel zurückkehren.







Achtung: Spoiler für Personen die den ersten sowie den zweiten Band noch nicht gelesen haben!


Nach den ersten beiden Bänden der Juwel-Trilogie konnte ich es kaum erwarten, den dritten und somit letzten (leider) Band zu lesen. Wir bewegen und aus das epische Finale hin und tauchen noch tiefer in die Materie ein und können kaum abwarten was geschieht. Also vorweg kann ich sagen: Ein grandioses Ende für eine grandiose Reihe!


Wir befinden uns in der Geschichte, welche wieder nahtlos an Band zwei knüpft, mitten in der Planung und Fertigung für die Stürzung des Juwels. Amy Ewing baut in diesem Band eine unglaublich faszinierende Spannungskurve auf, welche sich wirklich komplett durch das ganze Buch zieht. Wir zittern, beben und fiebern vor Aufregung mit den Charakteren ohne irgendein Detail zu vergessen. Der Kampf um das Juwel ist unwahrscheinlich spannend, Actionreich und vor allem bildlich beschrieben. Ebenso wie in den ersten Beiden Bänden denkt man auch in diesem Band, man wäre Violet selbst.


Zu viele möchte ich euch nicht verraten, da man dieses Ende einfach selbst lesen und erleben muss. Wie immer war der Schreibstil sehr gut, die Charakter Entwicklung toll und die Idee grandios. Es gab ein zwei kleine Punkt die mich an Violet ein wenig gestört haben, aber trotzdem muss ich sagen, dass diese Buchreihe die beste dystopische Reihe ist, die ich jemals gelesen habe.


Eine große Empfehlung an alle Dystopie-Fans und an alle die welche werden wollen, ein Must-have für jeden Buchliebhaber!















Kommentare:

  1. Hallo Anna,

    ich habe diese Reihe vor einiger Zeit auch gelesen und geliebt!
    Die Cover sind ja schon wunderschön und auch wenn es leider nur eine Trilogie war, mochte ich das Ende sehr gerne.
    Bald erscheint ja auch schon ein neues Buch von Amy Ewing und ich bin gespannt, wie ich das finden werde.

    Liebe Grüße
    Emily von Mein Schreibtagebuch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!
      Ja, das Buch habe ich mir bereits vorbestellt und ich bin seeehr gespannt darauf :-)

      Liebe Grüße!

      Löschen