Rezension

Layers von Ursula Poznanski

ca. 444 Seiten

Broschiert 14,95 €

Erschienen am 17. August 2015

Originaltitel: Layers

Bestellen bei Amazon


Seit Dorian von zu Hause abgehauen ist, schlägt er sich auf der Straße durch – und das eigentlich recht gut. Als er jedoch eines Morgens neben einem toten Obdachlosen aufwacht, der offensichtlich ermordet wurde, gerät Dorian in Panik, weil er sich an nichts erinnert: Hat er selbst etwas mit der Tat zu tun? In dieser Situation bietet ihm ein Fremder unverhofft Hilfe an und Dorian ergreift die Gelegenheit beim Schopf – denn das ist seine Chance, sich vor der Polizei zu verstecken. Der Unbekannte engagiert sich für Jugendliche in Not und bringt Dorian in eine Villa, wo er neue Kleidung, Essen und sogar Schulunterricht erhält. Doch umsonst ist nichts im Leben, das erfährt Dorian recht schnell. Die Gegenleistung, die von ihm erwartet wird, besteht im Verteilen geheimnisvoller Werbegeschenke – sehr aufwendig versiegelt. Und als Dorian ein solches Geschenk nach einem unerwarteten Zwischenfall behält, wird er von diesem Zeitpunkt an gnadenlos gejagt. 
(Quelle:Amazon)


Die Cover von Ursula Poznanski sind immer sehr kreativ und mit viel leidenschaft
gestaltet. Man merkt wie viel Mühe sie sich bei der Aufmachung des Buches gemacht hat.
Vor allem passt es auch Hundertprozentig zur Geschichte.

Die Charaktere waren wieder ganz nach Ursula Poznanskis Art, also mit viel
Herz zum Detail und viele Charaktereigenschaften. Denn das ist es was ich an ihren Charakteren
liebe, dass alle bestimmte Eigenarten/ Eigenschaften haben, die sie zu was
ganz Einzigartigem machen. Man kann, wie ich persönlich finde, keine Charaktere 
aus verschiedenen Büchern vergleichen. Die Autroin erfindet nämlich immer neue Protagonisten mit viel Ledenschaft. Man spürt wie viele Gedanken sie sich gemacht hat.
Unseren Protagonist Dorian hatte ich schon nach dem ersten Kapitel ins Herz geschlossen.
Er ist so ein gütmütiger, hilfsbereiter und vor allem ehrlicher Mensch, der in diesem 
Buch sehr mutig und selbstständig dasteht. Ich liebe taffe Protagonisten und Dorian ist einer von Ihnen.

Die Idee ist einzigartig und grandios. Ich habe wirklich noch nie ein Buch gelesen
was auch nur in die Richtung wie dieses hier geht. Ich verrate natürlich nichts
von der Idee, denn man denkt das ganze Buch etwas ganz anderes als man 
zum Ende hin dann erwartet.

Die Geschichte hat auf den ersten Seiten schon sofort angefangen spannend zu werden, wir steigen sofort ein. Es gab nicht eine langatmige oder langweiige Szene in diesem
Buch. Man denkt die ganze Zeit man wisse wer gut und böse ist, was passiert und wie es 
im Endeffekt ausgeht. Aber alles kommt anders als man denkt und das war großartig.
Das ganze Geschehen und die ganzen Handlungen waren so aufregend und 
so spannend wiedergegeben, sodass man einfach mit dem Protagonisten mitfühlen musste.
Die Geschichte hat mir sehr viel Spaß bereitet und mich einfach umgehauen.

Die Spannung, wie ihr euch nun vielleicht vorstellen könnt, war natürlich
erste Klasse. Dauerhaft wollte man wissen wie es weiter geht, da es durch die
Jagd noch tausendmal aufregender wurde. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand 
legen, zumindest wollte ich das nie.

Der Schreibstil war wie in allen vorherigen Büchern der Autroin wieder faszinierend.
Da ich den Schreibstil schon kannte, war es natürlich nicht so eine große Überraschung.
Trotzdem bin ich immer wieder überrascht wie realitätsnah und gefühlsecht
Ursula Poznanski ihre Werke rüberbringt. Gänsehautmomente hatte ich in diesem Buch
nicht nur einen, es war, um es kurz zu sagen, einfach Perfekt.



Cover: ♥♥♥♥♥
Charaktere: ♥♥♥♥♥
Idee: ♥♥♥♥♥
Geschichte: ♥♥♥♥♥
Spannung: ♥♥♥♥♥
Schreibstil: ♥♥♥♥♥




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen