Rezension

Delphi 
von Paul Andrews

Books on Demand
Paperback 12,99 €
ca. 404 Seiten

Erscheinungstermin :
18. August 2016

Bestellen bei BoD



Um die eben entdeckte künstliche Intelligenz unter Kontrolle zu halten, hat die Regierung im Rahmen des Delphi Projekts einen Weisenrat installiert, der für die Kommunikation mit ihr verantwortlich ist.

Akai Tompson ist ein Mitglied dieses Rates und wird von seinem Mitarbeiter Jonas Constant auf Unregelmäßigkeiten aufmerksam gemacht, die beide zutiefst beunruhigen.Parallel dazu verfolgt Karn, ein Mitglied eines jahrhundertealten Geheimbundes, eigene Pläne in Bezug auf die künstliche Intelligenz.Und dann ist da noch der Student Daan, der seiner Kollegin Eve näherkommt und auf eigentümliche Weise ebenfalls mit dem Delphi Projekt verbunden ist. Nur zu schnell stellt sich die Frage, ob die Menschheit die Auswirkungen dieser Entdeckung tatsächlich abschätzen konnte...
(Quelle.Amazon)




Es gibt viele Themen über die man noch kein Buch gelesen, oder gesehen hat. 
Delphi ist genau so ein Buch für mich. Ich habe vorher noch nie ein Buch über künstliche
Intelligenz im Buchladen oder im Internet gesehen. Weshalb mir sofort klar war, dass ich dieses Buch lesen muss. Und es hat sich gelohnt!

Wir verfolgen in diesem Buch mehrere Personen, weshalb es keinen wirklichen Protagonisten gibt. All diese Charaktere sind beeindruckend und individuell gestaltet, sowie

vorgestellt worden. Besonders Maia, die künstliche Intelligenz, fand ich sehr interessant und spannend zu lesen. Doch auch die Weisen, besonders Akai haben mir sehr gefallen, da
sie dich in das Buch aufnehmen als gehöre man zur Familie. Ich habe mich bei allen sofort wohl und willkommen gefühlt. So verfolgen wir nun die Geschichte und die verschiedenen Leben der einzelnen Charaktere.

Das Buch hätte dicker sein können, da doch einiges passiert, und der Autor kann diese Geschehnisse auch wirkungsvoll beschreiben, aber es hätte ein wenig mehr Action eingebaut werden können. Kurz vor dem Ende habe ich mich auch gefragt, ob noch ein Höhepunkt kommt oder ob er schon da gewesen ist, leider kam keiner mehr, weshalb mir das Ende nicht ganz so zugesagt hat. Doch der Verlauf der Geschichte war im Ganzen super spannend und interessant zu verfolgen. Es hat wirklich nur ein wenig Pepp gefehlt, was das ganze und besonders das Ende noch stark abgerundet hätte.


Jedoch freue ich mich sehr auf weitere Bücher von dem Autoren, da sein Schriebstil wirklich sehr wirkungsvoll ist und das Ganze generell sehr berührt und mitfiebern lässt.

Also etwas mehr Spannung und Action wäre toll gewesen, aber alles andere und gerade die Emotionen, die durch den Schreibstil sehr gut vermittelt werden konnten waren super!




Cover: 5/5
Idee: 5/5
Charaktere: 5/5
Geschichte: 4/5
Spannung: 4/5
Schreibstil: 5/5



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen