Rezension

(Quelle:Verlag)
Die Insel der besonderen Kinder
von Ransom Riggs

Droemer Knaur Verlag
Taschenbuch Ausgabe 12,99 €
ca. 416 Seiten

Erscheinungstermin:
01. August 2013


zu Verlag & Buch

Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind … Erst Jahre später, als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt, erinnert Jacob sich wieder an die Schauergeschichten und entdeckt Hinweise darauf, dass es die Insel wirklich gibt. Er macht sich auf die Suche nach ihr und findet sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freundschaften schließt, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Ungeheuer sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt …
(Quelle:Verlag)

Heute stelle ich euch ein Buch vor, welches schon länger als fünf Jahre auf meiner Wunschliste stand, bis ich es mir jetzt endlich als eBook gekauft und auch gleich verschlungen habe. 
Dieses Buch hat nicht nur von besonderen Kindern gehandelt, sondern war auch insgesamt sehr besonders, vor allem besonders verzaubernd.
Angefangen bei den Protagonisten, welche sehr bezaubernd, sympathisch und liebenswürdig waren, bis über die Idee und hin zur Geschichte hat einen wirklich alles bezaubert. Keiner der Figuren war perfekt, jeder hatte so seine kleinen Fehler, wie sie jeder von uns hat, was das ganze schon sehr real wirken lies. Dann die Art, wie individuell sie gestaltet waren, wie schnell sie einem ans Herz gewachsen waren und wie sie handelten und dachten, war einfach sehr interessant und nachvollziehbar. Auch alle anderen Charaktere in dieser Geschichte haben mich stark beeindruckt, weil ich selten so reale „Magie“ verspürt habe, bei einem ganz und gar nicht „magischen“ Buch.
Die Geschichte trägt von Anfang an einen glitzernden und schimmernden Schleier, der das Ganze zu einer wunderschönen und märchenhaften Reise für den Leser werden lässt. Ich war von Anfang an gefesselt und wollte wissen wie das ganze seinen Lauf nimmt. Es gab nur eine Stelle zum Ende hin die mir nicht wirklich zugesagt hat und welche sich deshalb ein wenig gezogen hat. Ansonsten war der Verlauf der Geschichte und die verschiedenen beschriebenen Details, sowie alle Geschehnisse die vorgekommen sind sehr aufregend und spannend mitzuerleben. Die kleinen Details waren auch ab und zu sehr zum schmunzeln und sehr schön. Es gab auch ab und an mal eine Stelle an der ich mich etwas gegruselt habe, was die Leseemotionen nochmal sehr gesteigert hat.
Mit dem außergewöhnlich magischen Schreibstil, der das Ganze so schön märchenhaft wirken lies, kam auch die Spannung, die sich durch das ganze Buch gezogen hat. Der Autor beschreibt seine Umgebung sehr real und so emotional, dass man sich alles sehr gut vorstellen kann. So natürlich auch die Gefühle und Ansichten der einzelnen Figuren, welche einem so beim Lesen noch mehr ans Herz gewachsen sind. Meinerseits ist dieses Buch also eine Lesempfehlung für alle, die genau auf sowas Lust haben.


Cover: 5/5
Idee: 5/5
Charaktere: 5/5
Geschichte: 4/5
Spannung: 4/5
Schreibstil: 5/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen