Rezension

Sakrileg 

Dan Brown


LÜBBE Verlag

ca. 605 Seiten

Gebundene Ausgabe  24,90€
Taschnbuch                  9,99€
Kindle Edition              8,49 €

Erschienen am 21. März 2005

Originaltitel :

The Da Vinci Code






Beschreibung :

Robert Langdon, Symbolologe aus Harvard, befindet sich aus beruflichen Gründen in Paris, als er einen merkwürdigen Anruf erhält: Der Chefkurator des Louvre wurde mitten in der Nacht vor dem Gemälde der Mona Lisa ermordet aufgefunden. Langdon begibt sich zum Tatort und erkennt schon bald, dass der Tote durch eine Reihe von versteckten Hinweisen auf die Werke Leonardo da Vincis aufmerksam machen wollte - Hinweise, die seinen gewaltsamen Tod erklären und auf eine finstere Verschwörung deuten. Bei seiner Suche nach den Hintergründen der Tat wird Robert Langdon von Sophie Neveu unterstützt, einer Kryptologin der Pariser Polizei und Tochter des ermordeten Kurators. Von ihr erfährt er auch, dass der Kurator der geheimnisumwitterten Sions-Bruderschaft angehörte - ebenso wie Leonardo da Vinci, Victor Hugo und Isaac Newton. Bei ihren Recherchen stoßen Robert und Sophie immer wieder auf verborgene Zeichen und Symbole in den Werken Leonardo da Vincis, die zum einen auf den Heiligen Gral hindeuten, zum anderen die These stützen, dass Jesus Christus und Maria Magdalena einen gemeinsamen Sohn hatten. Beides würde die Grundfesten der Kirche erschüttern. Erschwert wird die Suche der Wissenschaftler durch das Eingreifen der mysteriösen Organisation Opus Dei, die Roberts und Sophies Erkenntnisse unter allen Umständen unter Verschluss halten möchte - und dabei auch nicht vor Mord zurückschreckt.
(Quelle:Amazon)



Meinung :


Zu den Covern von Dan Brown kann man nie wirklich etwas sagen,
da sie sehr schlicht gehalten sind und immer nur sehr wenig darauf abgebildet ist.
Mir gefallen alle Cover leider gar nicht, zumindest die Alten, denn die Neuen
sind ein wenig ausführlicher Gestaltet worden. Ich finde ebenso, das die Cover gar nicht so sehr zu den Geschichten passen. 


Die Charaktere waren in diesem Buch nicht so großartig wie im ersten Teil 
"Illuminati", denn Robert Landgons Humor hat mir hier einfach gefehlt.
Ansonsten waren die Charaktere wieder einzigartig ausgearbeitet,
es gab die typisch sympathischen und die typisch unsympathischen.
Dan Brown schafft es richtige Verwirrung mit seinen Charakteren herzustellen, 
denn es gab einen Protagonist bei dem ich die ganze Zeit nicht wusste 
ob er nun auf der guten oder auf der bösen Seite steht.
Auch die Handlungen und die Arten der verschiedenen Protagonisten waren
wieder sensationell, denn sie sind alle verschieden und ähneln sich überhaupt nicht.
Die Charaktere sind ihm wieder super gelungen.


Die Idee in diesem Buch, fand ich besser als die im ersten, aber schlechter ausgearbeitet
als die Idee im ersten Band. Denn meiner Meinung nach hätte man hier richtig viel daraus machen können, aber mir hat einfach einiges gefehlt. 


Bei der Geschichte war diesmal viel mehr Polizeiarbeit dabei, was mich sehr gestört hat. 
Denn so waren viel weniger von Dan Browns Erklärungen über das Thema, um
das es in dem Buch geht, vorhanden. Das hat die Geschichte oft gezogen und 
etwas langweilig gemacht, weshalb ich das Buch in Etappen lesen musste.
Trotzdem war es wieder eine sehr gute Geschichte mit vielen Handlungssträngen 
und vielen unerwarteten Wendungen. Auch die Beschreibungen der Geschehnisse und 
der jeweiligen Situationen haben wieder wie in einem guten Actionfilm gewirkt.
Einfach Klasse.


Die Spannung war diesmal nicht ganz so nervenaufreibend wie bei "Illuminati",
denn wie schon erwähnt war für mich einfach viel zu viel Ermittlungsarbeit, also
Polizeiarbeit dabei. Es gab nicht mehr so viel zu "lernen" wie noch im ersten Band der
Robert Landgon Reihe. Das ganze hat sich ab und an schon gezogen, aber wenn
es mal um Opus Dei ging, dann war es pure Spannung.


Der Schreibstil von Dan Brown ist mit der beste den ich bis jetzt gelesenen habe,
denn er hat so eine humorvolle und spannende Art uns Lesern Dinge beizubringen.
Durch seine grandiosen Beschreibungen wird das Buch zu einem actiongeladenen
Film in meinem Kopf. Da gibt es überhaupt nichts auszusetzen.


Ich kann euch die Reihe über Robert Landgon nur ans Herz legen.
Wer auf viel Spannung steht, neues über geheime Dinge zu lernen und
generell Thriller mag dem empfehle ich lest, lest, lest dieses Buch !
Viel Spaß :-)


Bewertung :

Cover : 
Charaktere : 
Idee : 
Geschichte : 
Spannung : 
Schreibstil : 


Gesamtwertung :








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen