Rezension

Grischa - Eisige Wellen (Teil 2)
von Leigh Bardugoh

Carlsen Verlag
Gebundene Ausgabe 18,90 €
ca. 434 Seiten

Originaltitel : Siege and Storm

Bestellen bei Amazon



Nur weg aus Rawka – das ist Alinas und Maljens einziger Gedanke nach dem furchtbaren Kampf gegen den Dunklen. Doch selbst an ihrem Zufluchtsort jenseits der Wahren See erreichen sie die Gerüchte: Der Dunkle habe das Gefecht auf der Schattenflur überlebt und strebe nach dem Zarenthron. Und er wird nicht ruhen, bis er Alina gefunden hat. Denn um seine Macht ins Unermessliche zu vergrößern, braucht er ihre Hilfe – ob freiwillig oder nicht.
(Quelle:Amazon)



Nach dem grandiosen Meisterwerk von Leigh Bardugo, dass in einer sehr komplexen
und prachtvollen Fantasiewelt spielt, musste ich den zweiten Band ganz schnell
hinterher lesen. Und diese Entscheidung war genau richtig, da der zweite Band 
genauso grandios war, wie der erste Teil.

Die Charakterentwicklung in diesem Buch ist so bemerkenswert gut ausgebaut, dass
es regelrecht beeindruckend ist, welch eine realistische Entwicklung die Protagonistin
Alina durchmacht. In diesem Buch ist es nicht selbstverständlich, sowie es doch in vielen 
Fantasie- und Dystopiegeschichten ist, dass der Protagonist schon die gewisse
Gabe hat, kämpfen kann, immer siegt und so weiter. Nein, in diesem Buch verfolgen
wir Alina dabei wie sie sich gewisse Dinge erst aneignen muss und wie sie 
lernen muss, was es bedeutet Verantwortung zu haben und ganz vieles mehr - 
ich möchte euch nichts vorweg nehmen. 

Die Autorin schreibt sehr realistisch was die Charaktere, Gedanken und das Geschehen 
anbelangt. Natürlich ist dies eine übernatürliche Welt mit übernatürlichen
Kräften die wir so nicht kennen, dennoch bleibt die Autorin am Boden und denkt daran,
dass ihre Charaktere immernoch nur Menschen sind, die nicht von Geburt an alles können.
Denn genau das stört mich oft an Jugendbüchern; dass ein Protagonist auserkoren wird
die Welt zu retten oder ähnliches und eigentlich überhaupt keine Hindernisse in der Geschichte auftauchen, bis auf die Gegenspieler.

Der Schriebstil ist sehr angenehm, verzaubernd und detailliert, das bringt einem 
die Geschichte nochmal viel näher. Ebenso die Emotionen und Gedanken
der einzelnen Charaktere waren nachvollziehbar, verständlich und gut beschrieben.
Durch das ganze Buch zieht sich eine düstere Stimmung, die gut zu der Geschichte passt. Diese wiederum ruft eine immense Spannung auf, welche einen total wach und
aufmerksam bleiben lässt - man fiebert komplett mit!

Ich kann euch die Trilogie sehr empfehlen, und falls ihr keine Fantasie-Leser seid, könnt ihr mir glauben, wenn ich euch sage, dass das Fantasie kaum auffällt.
Eine durch und durch tolle Fantasie-Trilogie!


Cover: 5/5
Idee: 5/5 
Charaktere: 5/5
Geschichte: 5/5
Spannung: 5/5
Schreibstil: 5/5


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen