Rezension

Grischa - Loderne Schwingen
von Leigh Bardugo
(Teil#3)

Carlsen Verlag
Hardcover 18,90€
ca. 432 Seiten

Erscheinungstermin : 22. August 2014
Originaltitel : Ruin and Rising

Bestellen bei Amazon



Der Dunkle hat die Macht über Rawka an sich gerissen. Alina muss sich von dem Kampf erholen, der sie fast das Leben gekostet hätte. Tief unter der Erde hat sich ein Kult um die Sonnenheilige versammelt, doch dort kann Alina das Licht nicht aufrufen. Um dem Dunklen ein letztes Mal entgegenzutreten, muss sie zurück an die Oberfläche. Gemeinsam mit Maljen macht sie sich auf die Suche nach dem Feuervogel. Er ist die letzte Möglichkeit, Rawka vor dem Untergang zu retten. Doch der Preis, den er fordert, könnte alles zerstören, für das Alina kämpft. Dies ist der dritte und letzte Band der Grischa-Trilogie von Leigh Bardugo.
(Quelle:Amazon)



Heute stelle ich euch den letzten Band der Grischa Trilogie vor, wenn ihr meine 
beiden Rezensionen zu den Vorgänger Bänden gelesen habt, dann wisst ihr schon
wie begeistert ich war. Auch in diesem Band wurden meine Erwartungen erfüllt und ich
finde diese Trilogie mit einer der besten die es gibt.

Genauso wie beim zweiten Band, hat man beim dritten auch wieder eine große 
Charakterentwicklung miterlebt. Man kann förmlich sehen wie Alina an all den 
schlimmen Geschehnissen wächst und reift. Das hat mir an dieser Trilogie generell gut gefallen, denn hier ist es mal nicht so, dass die Protaginstin sofort alles geregelt bekommt,
keine Beschwerden hat oder überhaupt nicht traurig ist. Nein, in diesen Büchern 
ist sehr real aufgezeigt wie ein Mensch durch verschiedene Einflüsse letztendlich werden kann. Also an den verschiedenen und individuellen Charakteren hatte ich in
keinem der Bücher etwas auszusetzten.

Leider hat sich im letzten Teil die Geschichte etwas gezogen, weshalb ein wenig Spannung
abhanden gekommen ist. Doch irgendwie hat mich das überhaupt nicht gestört, was 
an dem Schreibstil der Autorin liegt. Sie schreibt auf eine so magische, verzaubernde
aber auch erwachsene Art und Weise, sodass man von ihr alles lesen möchte.
Deswegen habe ich auch keinen Punktabzug gegeben, da ich trotzdem rundum zufrieden war. Wenn man nun im nachhinein die Idee aller drei Bände im ganzen betrachtet, finde ich
die Geschichte noch grandioser als vorher. Denn man sieht und spürt erstmal wieder, wie aus einer simplen Idee etwas ganz großartiges geworden ist.

Ich kann euch auch eine Menge Spannung versprechen, die in diesem Buch immer ganz plötzlich und unvorbereitet auftritt. Das hat mich das ein oder andere Mal
die Luft anhalten lassen. Also ich kann euch diese Trilogie sehr empfehlen!



Cover: 5/5
Idee: 5/5
Charaktere: 5/5
Geschichte: 5/5
Spannung: 5/5
Schreibstil: 5/5




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen