Rezension

Grischa - Goldene Flammen (Teil 1)
von Leigh Bardugo

Carlsen Verlag
Gebundene Ausgabe
 (gebraucht ab 7,19) 
Taschenbuch  7,99 €
ca. 347 Seiten

Originaltitel: Shadow and Bone

Bestellen bei Amazon



Alina ist einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren. Dass sie heimlich in Maljen verliebt ist, ihren besten Freund seit Kindertagen, darf niemand wissen. Schon gar nicht Maljen selbst, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm. Bei einem Überfall rettet Alina Maljen auf unbegreifliche Weise das Leben. Doch was sie da genau getan hat, kann sie selbst nicht sagen. Plötzlich steht sie im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und wird zum mächtigsten Grischa in die Lehre geschickt. Geheimnisvoll und undurchschaubar, wird er von allen der Dunkle genannt. Aber wieso fühlt sie sich von ihm so unwiderstehlich angezogen? Und warum warnt Maljen sie so nachdrücklich vor dem Einfluss des Dunklen
(Quelle:Amazon)




Lange hat der erste Band der Grischa Trilogie in meinem Regal verweilt, doch
jetzt habe ich ihn endlich gelesen - oder eher verschlungen.
Vor ab möchte ich euch darauf hinweisen, dass die Hardcover nicht mehr
produziert werden, also wenn ihr lieber die Hardcover als die Taschenbücher möchtet
geht schnell auf die Suche.

Bevor ich dieses Buch gekauft habe, hatte ich kaum etwas davon gehört.
Selten hab ich es mal bei anderen auf dem Blog oder auf YouTube entdeckt.
Also waren meine Erwartungen dementsprechend gering, aber dennoch war ich sehr
gespannt in diese Fantasywelt einzutauchen. 

Von Beginn an fühlt man
sich in diesem Buch wohl, und kann sich alles sehr genau vorstellen.
Somit kann ich nur sagen, dass mich der Schreibstil Leigh Bardugos schon
nach wenig Seiten sehr beeindruckt hat. Die Spannung und das Interesse steigt
mit ihrem so bildlichen Schreibstil von Seite zu Seite. Nach kürzester Zeit war ich in 
dem Buch gefangen.

Die Charaktere waren deswegen ebenso bildlich vor einem, wie die ganze Umgebung.
Wir haben in diesem Buch eine sehr starke und selbstsichere Protagonistin, was mir
mehr zu sagt als eine schüchterne und unsichere. Alina weiß was sie macht und denkt
vor ihren Handlungen auch mal nach. Man kann ihren Wachstum, in ihrer Handlung und Reife, deutlich miterleben. Das hat mir sehr gut gefallen, da sie mal nicht eine 
Protagonistin war, die von Anfang an super und perfekt ist. Alle Charaktere sind
Individuell und kreativ, mit viel Leidenschaft erschaffen worden. 
Es gibt keinen Charakter der in diesem Buch unsympathisch wäre, nicht einmal
die Bösen.

Allein wegen der Idee ist das Buch lesenwert, denn so eine komplexe, sehr detaillierte
Fantasywelt hab ich in Form eines Jugendbuches noch nie gelesen. Ihr könnt euch also
vorstellen mit welch einer Begeisterung mich dieses Buch zurückgelassen hat.
Es herrscht in diesem Buch dauerhaftes Geschehen, es gibt kaum Seiten auf denen
man Zeit hat zum verschnaufen, was den Nervenkitzel in diesem Buch sehr anregt.

Was die Autorin mit dieser Geschichte für eine Welt erschaffen hat, ist unglaublich.
Denn so viel Abenteuer, Spannung und Action hatte ich in einer so schönen Welt
schon lange nicht mehr. Ich kann euch dieses Buch, auch Leuten die weniger gerne 
Fantasy lesen, sehr empfehlen !




Cover: 5/5
Charaktere: 5/5
Idee: 5/5 
Geschichte: 5/5
Spannung: 5/5
Schreibstil: 5/5


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen