Rezension

Die Auserwählten im Labyrinth #1 von James Dashner

Carlsen Verlag

Taschenbuch 9,99 €

ca. 489 Seiten

Originaltitel: Maze Runner

Bestellen bei Amazon




Der erste Teil der rasanten und düsteren Trilogie "Maze Runner: Die Auserwählten". Er heißt Thomas. An mehr kann er sich nicht erinnern. Und er ist an einem seltsamen Ort gelandet – einer Lichtung, umgeben von einem riesigen Labyrinth, in dem mörderische Kreaturen lauern. Nun liegt es an ihm und den anderen Überlebenden, einen Weg in die Freiheit zu finden. Doch die Zeit drängt und nicht alle werden es schaffen …
(Quelle:Amazon)




Eine sehr lange Zeit bin ich um dieses Buch umhergeschlichen. Soll ich es kaufen oder mir vielleicht ausleihen? Das habe ich mich immer wieder gefragt, da mir diese Reihe total hoch gelobt vor kam. Als ich es dann als Mängelexemplar sah, nahm ich es kurzer Hand einfach mit und ich muss sagen - ich bereue es nicht.

In dieser Geschichte steckt so viel potenzial, genutztes potenzial. Der Autor hat wirklich alle Register gezogen und die Geschichte zu einem tollen Auftakt einer, so hoffe ich, wunderbaren Trilogie erschaffen. Die Geschichte hebt sich von so vielen anderen Jugendbüchern ab. Es fängt schon ganz anders an als man es vielleicht erwartet bevor man dieses Buch aufschlägt. Nach 5 - 10 Seiten war ich schon komplett in den Bann der Geschichte gefangen. So viel Action und Spannung kommt allein auf den ersten Seiten auf einen zu, sodass man gar nicht aufhören kann zu lesen. Es gab in diesem buch sogar eine Stelle an der ich mich sehr gegruselt habe, vor allem weil ich dieses Buch spät abends gelesen habe. Das hat bis jetzt auch noch kein Jugendbuch geschafft.

Ich will euch natürlich nicht zu viel verraten, denn ich wusste auch sogut wie nichts von diesem Buch. Und das war sehr gut, denn auf jeder Seite hat eine neue Überraschung gelaurt. Allein das Setting in dem die Geschichte spielt war total überraschend für mich, da ich überhaupt nicht von soetwas ausgegangen bin. Der Schreibstil von James Dashner war ebenso überraschend für mich. Denn meistens empfinde ich den Schreibstil bei Jugendbüchern immer gleich. Einfach gesagt - jugendlich. Aber hier schreibt der Autor sehr Reif und auch etwas tiefer, als in vielen anderen Büchern.

Wenn ihr euch ebenfalls unschlüssig seid ob ihr diese Reihe lesen wollt oder nicht - ich kann es euch wirklich sehr empfehlen. Es hat sehr großen Spaß gemacht.



Cover: 4/5
Charaktere:4/5
Idee:5/5
Geschichte: 4/5
Spannung: 5/5
Schreibstil: 4/5



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen