Rezension

Fern wie Sommerwind

Patrycja Spychalski


cbt Verlag

ca. 250 Seiten

Taschenbuch      7,99€
Kindle Edition   6,99€

Erschienen am 13. Mai 2013

Originaltitel:
Fern wie Sommerwind







Beschreibung :

Ganz ehrlich! Noras größtes Problem ist, dass sie sich ihr Leben lieber vorstellt - in den verrücktesten Visionen ihrer Zukunft -, als es einfach zu leben. Doch jetzt kommen die letzten Ferien, der Sommer der großen Entscheidungen. Nora verbringt ihn an einem hübschen Badeort am Meer und jobbt als Drachenverkäuferin am Strand. Neben dem Kaffeemädchen und den Eisverkäufern ist da auch noch Popcornjunge Martin, mit dem schönen Lächeln und dem sonnengelben Haar. Als Martin sich immer wieder in Noras Tagträumereien verirrt, wird klar: Wenn es um ihn geht, sollte das Leben auf keinen Fall nur im Kopf stattfinden … 
(Quelle:Amazon)



Meinung :


Das Cover hat mich in seinen Bann gerissen, weshalb ich dieses Buch unbedingt lesen
wollte, aber natürlich auch deshalb weil Patrycja Spychalski mein absolute
Lieblingsautorin ist. Und dieses Cover hat mich mal wieder etwas total schönes und stimmiges erwarten lassen. Ich wurde nicht enttäuscht.


Die Charaktere waren bis jetzt in allen ihren Büchern immer mit viel liebe für's 
Detail beschrieben und ausgearbeitet, so auch hier. Sie hatten wirklich wieder alle 
ihren eigenen Charakter, wie ich so gern sage. Keiner war dem anderen
irgendwie ähnlich und trotzdem habe ich sie alle geliebt.
Man hat sich wohl und gut aufgehoben gefühlt, denn es waren wirklich
liebenswürdige und tolle Protagonisten. 
Auch die, die nicht wirklich "nett" sein sollten, musste man einfach mögen.
Also die Charaktere waren einfach Topp!


Die Idee war wirklich schön, es war etwas kleines, herzerwärmendes und schönes
für zwischendurch. Man hat wieder viel zum Nachdenken über sein eigenes Leben
gehabt und es hat einem mal wieder gezeigt wie schön das Leben überhaupt sein kann.


Die Geschichte war einfach atemberaubend. 
Man hat jedes kleine Detail der Beschreibung wie zum Beispiel die Hitze und das Rauschen des Meeres wirklich gespürt und gefühlt.  Es war wieder
ein riesiges Erlebnis dieses Buch zu lesen. Alle Emotionen die vorkamen konnte
man nachvollziehen und so auch alle Handlungen die geschehen sind.
In den Geschichten der Autorin finde ich mich immer selbst wieder, 
was mich total begeistert. Man konnte sich die Kulisse in der die
Geschichte gespielt hat auch wieder total gut
vorstellen und dachte man sei Hautnah dabei.
Einfach eine Klasse Story mit viel Sinn dahinter !


Die Spannung war gar nicht auszuhalten, obwohl dies kein Action Buch war
wollte ich doch die ganze Zeit wissen wie es mit Nora weitergeht.
Sie war für mich eine total interessante und spannende Protagonistin.
Ihr Leben und ihre Zeit die sie dort verbracht hat haben mich so 
gepackt das ich gar nicht anders konnte als das Buch an einem 
Tag auszulesen.

Der Schreibstil ist mit der beste Schreibstil den ich so in Büchern je hatte. 
Wie schon oft gesagt kann die Autorin ganz einfache Ideen 
mit ihrem Schreibstil in so grandiose Geschichten verwandeln,
das sich das Buch wie ein Film vor einem abspielt. 
Man kann es locker und leicht lesen, doch trotzdem ist es nicht zu Plump
sonder wirklich "Reif" und ab und an Philosophisch geschrieben.
Da sie, wie ich finde, schon viele Weisheiten in ihren Büchern versteckt!


Im großen und ganzen hat mir dieses Buch von Patrycja Spychalski wieder
richtig richtig gut gefallen. Ich kann ihre Bücher wirklich jedem 
Empfehlen, vor allen denen die gerne Bücher lesen aus denen man 
immer schlauer werden kann.
Also lest, lest, lest dieses Buch !
Viel Spaß :-)


Bewertung :

Cover : 
Charaktere : 
Idee : 
Geschichte : 
Spannung : 
Schreibstil : 


Gesamtwertung :





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen